Drucken

Online-Seminar

"Lauf zurück ins Leben" - Digitale Lesung im Café Mogka
BKE Mitglieder und Interessierte
8. Mai 2021, 10:00 Uhr
8. Mai 2021, 13:00 Uhr
3. Mai 2021, 00:00 Uhr
exkl. Übernachtung u. Verpflegung
Landesverband Nordrhein-Westfalen
Online-Seminar
Herr Hermann Wenning ( )

Seminar Informationen

BKE Online Seminar Button k

Lesung im Café Mogka
Hermann Wenning erzählt in seinen Büchern eindrucksvoll davon, wie er seinen Abstieg in die Drogenszene erlebt hat. Er zeigt aber auch: Du kannst den Ausstieg schaffen und dir dein Leben zurückholen!
 Für uns liest er aus zweien seiner Bücher vor. Im Anschluss an jede Lesung haben alle Teilnehmenden die Chance, Fragen zu stellen und mit Hermann Wenning Erfahrungen auszutauschen.
„Versoffene Jugend“:
In diesem Buch erzählt Wenning von seiner Jugendzeit im Münsterland und wie ihm der Alkohol zum Verhängnis wurde.
„Lauf zurück ins Leben“:
Hermann Wenning ist nicht nur Buchautor, sondern auch Läufer. Wie er sich durch das Laufen aus der Abwärtsspirale von Drogensucht, Obdachlosigkeit und Kriminalität gerettet hat, beschreibt Wenning in diesem Buch.
Die Teilnahme an der Lesung steht allen Interessierten offen.
Für die Teilnahme notwendig sind:

·       PC/Laptop/Tablet
·       Mikrofon und Lautsprecher bzw. Headset
·       Internet

Den Link zur Zoomkonferenz erhalten alle Teilnehmer*innen zeitnah vor der Veranstaltung per Mail.

Vorab können Teilnehmende, die sich mit der Technik oder dem Zoom-Programm noch unsicher sind, auf Anfrage Probetermine vereinbaren.

eE Westfalen LippeGuetesiegelverbundWeiterbildung 2111 010 Siegel GV II

Den Fyler können Sie hier herunterladen.
 


Anmeldeschluss erreicht/überschritten. Sie erreichen uns: Telefon 0234 490427 oder per E-Mail

Bundesverband

Menu
BKE
Blaues Kreuz in der Evangelischen Kirche
Bundesverband e.V.
Julius-Vogel-Straße 44
44149 Dortmund
Tel. 0231 / 586 41 32
Fax 0231 / 586 41 33

Spendenkonto

Menu
Wir sind auf Spenden angewiesen!
Mit einer Spende haben Sie die Möglichkeit, den Ausbau der Suchtselbsthilfe zu unterstützen. Sie fördern damit bundesweite Hilfsprojekte und die Arbeit mit Suchtkranken und deren Familien.
 

Kooperationspartner

Menu
diakonie     gvs

dhs


Selbsthilfeförderung nach § 20 h Sozialgesetzbuch V

 
 
Nach oben