Drucken

Ahmser Treff

Trocken clean oder spielfrei- Was tun mit der gewonnenen (Frei)Zeit?
suchtkranke Menschen, Angehörige und Interessierte
15. Feb 2020, 15:00 Uhr
15. Feb 2020, 18:00 Uhr
31. Jan 2020, 00:00 Uhr
exkl. Übernachtung u. Verpflegung
 
3,00 EUR pro Person BKE-Mitglieder
3,00 EUR pro Person (Mitglieder Suchtselbsthilfeverbände)
3,00 EUR pro Person (Interessierte/Nicht-Mitglieder)
Landesverband Nordrhein-Westfalen
Ev. Gemeindehaus Lockhausen
Leopoldshöher Str. 5
32107 Bad Salzuflen
Herr Dieter Bolte ( ehrenamtlicher Mitarbeiter BKE )

Seminar Informationen

Abstinent, clean oder spielfrei leben bedeutet u.a. plötzlich mehr Zeit- für sich und in der Familie. Was tun, damit es sich nicht wie Leere anfühlt?
Plötzlich ohne Suchtmittel sein –  das heißt für die meisten erst einmal, überleben lernen ohne.
Ist das dann nicht ein sehr, sehr langweiliges Leben, ganz ohne Alkohol?
Wenn wir die viele Zeit, die wir einst mit dem Suchtmittel verbrachten, als neue Freiräume betrachten, sozusagen als Freie-Zeit-Geschenk…
… dann können wir beginnen etwas damit anzufangen, uns auf alte Talente und Hobbies besinnen.
Auf diesem Ahmser Treff wollen wir durch Gespräche und kleine Übungen miteinander lernen, wie wir unseren Seelentank füttern, unsere Zufriedenheit stärken und die „geschenkte Zeit“ nutzen können.

eE Westfalen LippeGtesiegelverbundWeiterbildung 2111 010 Siegel GV 2

Den Flyer können Sie hier herunterladen


Dieses Seminar buchen: Trocken clean oder spielfrei- Was tun mit der gewonnenen (Frei)Zeit?

  • Buchungspreis
  • Teilnehmerdaten
  • Rechnungsadresse
Bitte wählen Sie einen Preis aus


Zimmerwunsch versuchen wir zu berücksichtigen - werden nach Verfügbarkeit vor Ort an die Teilnehmenden verteilt

Bundesverband

Menu
BKE
Blaues Kreuz in der Evangelischen Kirche
Bundesverband e.V.
Julius-Vogel-Straße 44
44149 Dortmund
Tel. 0231 / 586 41 32
Fax 0231 / 586 41 33

Spendenkonto

Menu
Wir sind auf Spenden angewiesen!
Mit einer Spende haben Sie die Möglichkeit, den Ausbau der Suchtselbsthilfe zu unterstützen. Sie fördern damit bundesweite Hilfsprojekte und die Arbeit mit Suchtkranken und deren Familien.
 

Kooperationspartner

Menu
diakonie     gvs

dhs


Selbsthilfeförderung nach § 20 h Sozialgesetzbuch V

 
 
Nach oben