Drucken

Schulungsreihe "Frühe Hilfen für Angehörige" Teil 2

Schulungsreihe "Frühe Hilfen für Angehörige" Teil 2
Angehörige von Suchtkranken
24. Mai 2019, 18:00 Uhr
26. Mai 2019, 13:00 Uhr
keine Angabe Uhr
11
20
inkl. Übernachtung u. Verpflegung
 
50,00 EUR pro Person BKE-Mitglieder
Bundesverband
Sternberger Straße 52
32699 Extertal
Frau Claudia Kornwald ( Diplom-Pädagogin, Soziotherapeutin, Mediatorin, Suchtreferentin BKE BV )
Herr Clemens Veltrup ( Dr. phil., Leiter der Fachklinik Freudenholm, Schellhorn )

Seminar Informationen

Die Schulungsreihe richtet sich an interessierte BKE-Mitglieder, die bereits Erfahrungen in der Angehörigenarbeit haben. Sie soll die Teilnehmenden dazu befähigen, in Kooperation mit Fachkliniken und qualifizierten Behandlungsstellen, frühe Hilfen für Angehörige anzubieten und zu erwirken, dass diese in die entsprechenden Behandlungskonzepte verankert werden.


Damit setzt die Schulung dort an, wo Angehörige häufig erstmalig für das Hilfesystem in Erscheinung treten. Sie begleiten ihre suchtkranken Angehörigen zu den Kliniken und Behandlungsstellen und übergeben sie an der „Schwelle“ in das professionelle Hilfesystem. Sie selbst erfahren an dieser Stelle jedoch noch keine Unterstützung oder einen Hinweis auf ihre eigene Betroffenheit.

An dieser Stelle – als frühe Hilfe – setzten die zu entwickelnden Unterstützungsangebote an. Für die Kliniken und Behandlungsstellen soll es zu einer Selbstverständlichkeit werden, dass es durch die Selbsthilfe initiierte regelmäßige Angebote mit verlässlichen Ansprechpersonen für die Angehörigen und für die Facheinrichtungen gibt.

Der Gewinn für die Angehörigen liegt in der Stabilisierung der eigenen physischen und psychischen Gesundheit und der Vorbeugung psychosomatischer Folgeerkrankungen. Auch der präventive Aspekt für weitere Familienangehörige (z.B. Kinder) kommt hier zum Tragen.

Die Schulungsteilnehmenden erhalten am Ende des Wochenendes eine „Hausaufgabe“. Sie sollen erste Kontakte zu Kliniken und Behandlungsstellen aufnehmen, zu denen das BKE bereits Kontakte hergestellt hat. Dort stellen sie die Ideen des Klinikkonzepts vor, klären die regionalen Bedarfe und bringen diese Impulse in das nächste Ausbildungswochenende ein.

Geschlossener Teilnehmerkreis!
Bei Interesse bitte an die Geschäftsstelle wenden.
Tel.: 0231/ 5864132 oder per Mail info@bke-suchtselbsthilfe.de




Informationen zur Anmeldung erhalten Sie per Telefon 0231 5864132 oder E-Mail

Bundesverband

Menu
BKE
Blaues Kreuz in der Evangelischen Kirche
Bundesverband e.V.
Julius-Vogel-Straße 44
44149 Dortmund
Tel. 0231 / 586 41 32
Fax 0231 / 586 41 33

Spendenkonto

Menu
Wir sind auf Spenden angewiesen!
Mit einer Spende haben Sie die Möglichkeit, den Ausbau der Suchtselbsthilfe zu unterstützen. Sie fördern damit bundesweite Hilfsprojekte und die Arbeit mit Suchtkranken und deren Familien.
 

Kooperationspartner

Menu
diakonie     gvs

dhs


Selbsthilfeförderung nach § 20 h Sozialgesetzbuch V

 
 
Nach oben